b.i.o. bodenreinigungsanlage in oberhavel GmbH

Auf dem Gelände einer Bodenreinigungsanlage fällt kontaminiertes Regen- und Prozesswasser an. Dieses ist vorrangig durch gelöste Schwermetalle, sowie verschiedene Kohlenwasserstoffe (KWs), Adsorbierbare Organisch gebundene Halogene (AOXs), aromatische Kohlenwasserstoffe (BTEX -Benzol, Toluol, Ethylbenzol, Xylole) und Leichtflüchtige Chlorierte Kohlenwasserstoffe (LCKWs) belastet. Zur Reinigung des Grundwassers hat die Firma Harbauer eine Reinigungsanlage in modularer Containerbauweise konzipiert und gebaut, in der verschiedene Reinigungsstufen zur Behandlung des Schadstoffgemischs kombiniert wurden.

Fällung und Flockung von schwermetallhaltigem Regen- und Prozesswasser.

Besonderheit an der Wasserreinigungsanlage ist der modulare Aufbau aus vier Stahlcontainern, welche sich vor Ort zu einem begehbaren Gebäude mit einem gemeinsamen Dach zusammensetzen. Sowohl die Rohrleitungen als auch die Elektrotechnik wurden zu diesem Zweck als lösbare Verbindungen zwischen den Container ausgeführt. Auf diese Weise konnte eine Wasserreinigungsanlage realisiert werden, die einerseits als stationäre Behandlungseinheit aufgestellt werden kann, anderseits jedoch kurzfristig und mit relativ geringem Aufwand auf- und abgebaut sowie in Einzelmodulen transportiert werden kann.
Zur Behandlung des komplexen Schadstoffgemischs vereint die Wasserreinigungsanlage verschiedene Verfahrensstufen. Die Hauptschadstofffracht in Form von gelösten Schwermetallen wird über eine vollautomatische Neutralisationsfällung, chemischer Flockung und anschließender Sedimentation und Feststofffiltration aus dem Regen- und Prozesswasser entfernt. Zum Abscheiden von verbliebenden Schwermetallionen schließt sich eine absichernde Ionenaustauschfiltration an. Kohlenwasserstoffverbindungen werden mittels Aktivkohlefiltration aus dem Wasser adsorbiert. Das gereinigte Regen- und Prozesswasser wird in einem Reinwasserbehälter gesammelt und schließlich dem Brauchwasserkreislauf der angrenzenden Bodenreinigungsanlage zugeführt.

Technik

  • Leichtstoffabscheidung
  • Fällung und Flockung
  • Sedimentation und Feststofffiltration
  • Ionenaustauschfiltration
  • Wasseraktivkohlefiltration

 

Störende Inhaltsstoffe

  • Schwermetalle (Hauptkomponenten: Zink, Chrom (ges), Blei, Nickel, Arsen, Kupfer)
  • KWs
  • AOXs
  • BTEX
  • LCKWs