Ideen für eine saubere Umwelt
 

„Bodenluftabsaugung vermeidet
 den Gebäudeabriss“

Bodenluftabsaugung

Als Ergänzung zum Betrieb von Wasserreinigungsanlagen bietet Harbauer den Einsatz von Bodenluftabsauganlagen zur Altlastensanierung an. Dieses überaus effektive Sanierungsverfahren wird in Kombination mit einer Abluftreinigung überall dort eingesetzt, wo es darum geht, das Erdreich in der wassergesättigten Zone zu sanieren und dabei Straßen und Gebäude zu erhalten.

Bei Kontaminationen des Erdreichs mit leichtflüchtigen Schadstoffen bieten diese Anlagen eine kostengünstige Alternative zum Bodenaushub.

Das Prinzip der Bodenluftabsaugung beruht auf der Erzeugung einer Luftströmung im Erdreich. Dabei kommt es zur Mobilisierung der Schadstoffe im Boden. Der Prozess der Schadstoffeliminierung ist vergleichbar mit dem Desorptionsvorgang, der bei der Wasserreinigung in Desorptionskolonnen abläuft.

Die Bodenluft wird über Bodenluftpegel mit Hilfe eines Seitenkanalverdichters oder einer Flüssigkeitsringvakuumpumpe aus dem Erdreich abgesaugt. Je durchlässiger der Boden ist, desto wirkungsvoller lässt sich dieses Verfahren anwenden.

Für die kontaminierte Abluft aus der Bodenluftabsaugung kommen als mögliche Reinigungsstufen folgende Verfahren zur Anwendung:

- reine Luftaktivkohleadsorber
- Lösungsmittelrückgewinnung
- katalytische Nachverbrennung

Einsatzbereiche

  • Benzol, Toluol, Xylol (BTEX)
  • Chlorierte Kohlenwasserstoffe (CKW)

» PDF-Version