Ideen für eine saubere Umwelt
 

„Industrieflächendekontamination“

Fallbeispiel Chemiepark Bitterfeld

Am Standort Bitterfeld wurden durch vielfältige industrielle Anwendungen chlorierte Kohlenwasserstoffe in sehr großen Mengen in den Grundwasserleiter eingetragen.

Entfernung und Zerstörung
leichtflüchtiger Substanzen

Über eine dreistufige Desorption werden die leichtflüchtigen Schadstoffe in die Gasphase überführt und von einer katalytischen Oxidationsstufe in die Bestandteile Wasser, Kohlendioxid und Salzsäure zerlegt. Die Salzsäure wird im Prozess verwendet.

Das schwerflüchtige 1,1,2,2-Tetrachorethen wird auch in die Gasphase überführt, aber auf Luftaktivkohle adsorbiert. Mittels Natronlauge wird der pH-Wert wieder neutralisiert. Abschließend wird das Wasser über eine Wasseraktivkohlestufe geführt, so dass die Einleitwerte in jedem Fall gewährleistet sind.

Technik

Wasser
  • Kiesfiltration
  • Desorption, sechsstufig
  • Aktivkohleadsorption
  • Neutralisation
Luft
  • Katalytische Oxidation
  • Luftaktivkohle-adsorption
  • Saure Wäscher
  • Salzsäurerecycling
  • Basische Wäscher

Störende Inhaltsstoffe

  • 1,1,2,2 Tetrachlorethen
  • Trichlorethen
  • Vinylchlorid
  • LHKW Summe 980 mg/L
  • Sulfid bis 25 mg/L
  • Eisen bis 98 mg/L